Samstag, Juni 15, 2024
Banner Top

Unterschied zwischen einer Spindel- und einer Hydraulik-Hebebühne, wenn man einen Frequenzumrichter verwenden will

Einleitung

Es gibt 2 Typen von Hebebühnen für Fahrzeuge :

  • Hydraulische Hebebühnen (Heben und Senken mittels Zylinden und Hydraulikaggregat)
  • Mechanische Hebebühnen (Heben und Senken mittels Spindel, Zahnriemen oder Kette, direkt via Elektromotor).

Je nachdem, welches Modell der Hebebühne Sie haben, erfolgt die Umstellung von Drehstrom nach Wechselstrom nicht auf die gleiche Weise.

Um Geräte mit Drehstrommotoren auf Wechselstrombetrieb umzustellen, benötigen wir in der Regel einen 1Ph-/3Ph-Frequenzumrichter, der aus 230-V-Wechselstrom 230-V-Drehstrom erzeugt. Voraussetzung dafür ist, dass Ihr Motor mit dreiphasigem 230-V-Strom versorgt werden kann (siehe den entsprechenden Artikel).

Für den Fall, dass Ihr Motor nicht mit 230 V Drehstrom verwendbar ist, wenden Sie sich bitte an uns, damit wir die beste Lösung für Sie finden können..

Wichtig: Ein Frequenzumrichter wird niemals am Anfang einer Maschine platziert, d.h. um den Drehstrom zu ersetzen, sondern direkt an der Stromversorgung des Motors. Zwischen dem Motor und dem Frequenzumrichter dürfen sich keine Bauteile (z.B. Schütze) befinden.

Hydraulische Hebebühne

Mechanische Hebebühne

Verwendung auf hydraulischen Hebebühnen

Bei dieser Art von Hebebühne dient der Motor dazu, ein Hydraulikaggregat anzutreiben, welches dann die Bewegung des Zylinders ermöglicht.

Das Ziel ist es, den Motor über den Frequenzumrichter mit 230 V Wechselstrom zu versorgen. Dazu müssen die Brücken des Klemmbretts in Dreieckschaltung positioniert werden.

Um den Start der Aggregats zu steuern, muss der Umrichter aktiviert werden. Dazu wird der Schütz, der normalerweise den Motor versorgt, über einen potentialfreien Kontakt an einen der Logikeingänge des Umrichters angeschlossen.

Alter Antrieb                                                                      Neue Verdrahtung

Verwendung auf mechanischen Hebebühnen

Bei einer mechanischen Hebebühne treibt der Motor die mechanischen Elemente direkt in beide Richtungen an, um die Hebebühne zu heben oder zu senken. Dazu müssen Sie zunächst die Kopplung des Motors ändern, um ihn mit 230 V Drehstrom versorgen zu können. Schließen Sie ihn dann direkt an den Ausgang des Umrichters an. Die Bedienelemente für das Heben und Senken müssen an die Eingänge des Umrichters angeschlossen werden und nicht mehr an das Wendeschütz.

Die Taste für die Aufwärtsfahrt muss mit dem Sensor für den oberen Endschalter der Brücke in Reihe geschaltet werden, damit die Hebebühne im richtigen Moment anhalten kann; dasselbe gilt für die Abwärtsfahrt, hier muss die Befehlstaste mit dem Sensor für den unteren Endschalter in Reihe geschaltet werden.

Wenn man keinen Frequenzumrichter verwenden will, ist es möglich, auf einen Wechselstrom-Motor mit einer Umkehrschaltung umzustellen. In diesem Fall muss der Wechselstrommotor eine etwa 1,3- bis 1,5-mal höhere Nennleistung als der Drehstrommotor besitzen, damit die Hebebühne nicht an Hubkraft verliert.

Visuel transmission technic-achat
0 Bemerkungen

Hinterlasse einen Kommentar